Land NÖ fördert Ausbau von 29 Biomasse-Nahwärmeanlagen

Copyright: weinfranz

Investitionen von 17 Mio. Euro werden in NÖ ausgelöst

„Das Land Niederösterreich stellt zwei Millionen Euro für die Errichtung bzw. Erweiterung von 29 Biomasse-Nahwärmeprojekten bereit. Erst vor kurzem haben wir die 600. Biomasse-Nahwärmeanlage in Niederösterreich in Betrieb genommen, damit sind wir mit Abstand Spitzenreiter in Österreich. Mit den zwei Millionen Euro Unterstützungsvolumen lösen wir 17 Millionen Euro Gesamtinvestitionsvolumen in Niederösterreich aus. Eine nachhaltige Investition in die Energiezukunft", so Energie-Landesrat Dr. Stephan Pernkopf. Biomasse-Nahwärme spielt eine entscheidende Rolle im Energiefahrplan des Landes. So soll bis 2020 die Hälfte des Gesamtenergiebedarfes und 100% des Strombedarfes durch Erneuerbare Energie gedeckt werden. Die Bilanz des Biomasse-Einsatzes kann sich sehen lassen: Die 600 Nahwärmeanlagen und 50.000 privaten Holzfeuerungen im ganzen Land liefern Wärme für insgesamt 200.000 Haushalte. „Wir sparen damit jährlich 15.000 Tanklastzüge an Heizöl ein und 200 Millionen Euro an Wertschöpfung bleiben in den Regionen", erklärt Pernkopf. Auch insgesamt ist man auf einem guten Weg, den Niederösterreichs Bürger mitgehen. Mehr als 300.000 Niederösterreicherinnen und Niederösterreicher haben durch ihre Aktivitäten wie Wärmedämmung, Installation von Photovoltaikanlagen, Austausch von Wärmepumpen, Installierung von Pelletsheizungen und anderes mehr zu dieser Entwicklung beigetragen. Es kann also von einer Energiebewegung gesprochen werden, die das Land erfasst hat.