Ferienbetreuungsaktion in Gemeinden und Vereinen in vollem Gang

Betreuerin Silvia Lobinger, LAbg. Mag. Bettina Rausch, NR Bgm. Mag. Friedrich Ofenauer, Bgm. Ing. Josef Griessler

Land Niederösterreich fördert jede Gruppe

Derzeit finden vielerorts im Bezirk St.Pölten von Gemeinden oder Vereinen organisierte Ferienbetreuungsaktionen statt. Damit werden Familien in der schulfreien Zeit bei der Kinderbetreuung konkret unterstützt. „Das Land NÖ hat die gesetzlichen Rahmenbedingungen dafür geschaffen, dass Angebote dort entstehen können, wo Bedarf gegeben ist. So haben sich die Gemeinden Hafnerbach, Markersdorf-Haindorf und Prinzersdorf zusammengetan, um so eine Ferienbetreuung für Kinder aus allen drei Gemeinden anbieten zu können“, freuen sich Landtagsabgeordnete Bettina Rausch und Nationalratsabgeordneter Fritz Ofenauer, der selber als Bürgermeister dabei mitgewirkt hat. „Die Weiterentwicklung der Ferienbetreuungsförderung im Sinne der Familien findet auf große Zustimmung bei den Gemeinden und Vereinen. Seit rund einem Jahr werden Gemeinden und Vereine in Niederösterreich mit deutlich verbesserten Förderungen im Rahmen der NÖ Ferienbetreuung unterstützt und dadurch zusätzlich zur Durchführung von Betreuungsaktionen und Gestaltung von pädagogisch hochwertigen Programmen motiviert“, erklärt Landtagsabgeordnete und Bildungssprecherin Bettina Rausch. Bis zu 250 Euro Unterstützung pro Gruppe und Woche können durch den Veranstalter beantragt werden, somit wird durch die Neugestaltung der Förderung jede betreute Gruppe unterstützt. Die Förderung zur NÖ Ferienbetreuung ist bereits ab einer Woche Ferienbetreuung möglich. Dafür muss der Veranstalter bestimmte Standards einhalten, etwa bei der Qualifizierung der Betreuungspersonen oder beim Betreuungsbeitrag. „Und für die Eltern ist es leichter kalkulierbar, weil sie höchstens einen kostendeckenden Betrag für die Betreuung des Kindes zahlen, maximal jedoch 47 Euro pro Woche", informiert Nationalratsabgeordneter und Bürgermeister Fritz Ofenauer und stellt fest: „Die NÖ Ferienbetreuung zeigt deutlich, wie Land und Gemeinden gemeinsam die Sorgen und Wünsche der Familien ernst nehmen und sie zielgerichtet unterstützen.“